Pachymetrie

Mithilfe der Pachymetrie lassen sich Hornhautverdünnungen, wie etwa beim Keratokonus, sowie weitere Veränderungen der Hornhaut schon frühzeitig diagnostizieren.

Die Hornhaut des Auges hat unter anderem die Aufgabe, durch ihre Krümmung das einfallende Licht zu brechen. Verändert Wenn sich die Dicke oder die Krümmung der Hornhaut verändert, beeinflusst dies die Lichrbrechung und kann dadurch die Sehschärfe beeinflussen.
Die Pachymetrie erlaubt eine genaue Vermessung der Hornhautdicke und kann dadurch auf vorliegende Erkrankungen schließen. Durch eine frühzeitig eingeleitete Behandlung können manche Erkrankungen rechtzeitig gestoppt werden.