OCT

OCT ist die Abkürzung für „Optical coherence tomography – Optische Kohärenztomographie“. Diese ermöglicht Schnittbilder des Augenhintergrundes in hoher Auflösung aufzunehmen. Mittels OCT können wir Querschnittsbilder der Netzhaut, des Sehnervs und der Hornhaut erstellen. Die Untersuchung ist völlig ungefährlich und ist mit wenig Zeitaufwand verbunden.

OCT wenden wir zur Beurteilung der Netzhaut vor allem ihrer wichtigen Mitte(Makula) ein. Die Untersuchung ermöglicht die genaue Bestimmung von Veränderungen in den einzelnen Schichten und eine einfache Beurteilung des Therapieerfolgs bei bestimmten Behandlungen. Es sind Netzhautdetails darstellbar, die mit anderen Untersuchungsmethoden nicht möglich wären. Das OTC ist aus einer modernen Augenarztprazis nicht mehr weg zu denken.